Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Informationen zum Offenen Ganztagsbetrieb ( OGB )

In der Offenen Ganztagsgrundschule ist der OGB integriert. Er bietet den Kindern der Jahrgangsstufe 1-4, die einen nachgewiesenen Betreuungsbedarf haben, über die Verlässsliche Halbtagsgrundschule von 7.30-13.30 Uhr hinaus eine Früh-, Nachmittags-, Spät- und Ferienbetreuung an.

Die unterrichtsergänzende, vertrags- und kostenpflichtige Betreuung ( OGB ) in der Offenen Ganztagsgrundschule wird durch ausgebildete Erzieherinnen durchgeführt.

Der OGB umfasst in der Offenen Ganztagsgrundschule die Zeiten von

- 6.00 bis 7.30 Uhr 
- 13.30 bis 16.00 Uhr 
- 16.00 bis 18.00 Uhr 
- Ferienbetreuung

Die Zeit von 13.30 bis 16.00 Uhr soll in besonderer Weise inhaltlich mit unterrichtsergänzenden Angeboten ausgefüllt werden. Betreuungsverträge schließen das Bezirksamt Treptow-Köpenick mit den Eltern ab.

Bei uns ist der OGB wie folgt organisiert:

Liebevoll werden alle Kinder der Klassen 1- 4, z.Z. 295 Hortkinder, deren Eltern es wünschen, täglich in der Zeit von 6.00 – 18.00 Uhr von uns 18 Erzieherinnen (davon 4 Integrationserzieherinnen) betreut. Unser Team von engagierten und qualifizierten Erzieherinnen und einem Erzieher organisiert mit den Kindern den Tagesablauf in den Gruppen des Offenen Ganztagsbetriebes. Großen Wert legen wir auf die selbstbewusste und selbständige Entwicklung der Kinder. Darum helfen die Erzieherinnen den Kindern, anregende Spiele in der Gemeinschaft zu gestalten, ihre Hausaufgaben zunehmend selbständig anzufertigen, Neues auszuprobieren und Freunde zu finden. Feste Organisationsformen, wie altershomogene Betreuung auf Klassenstufenbasis am Nachmittag und die über mehrere Jahre feststehenden Bezugspersonen bieten den Schulkindern die notwendigen Orientierungshilfen. Auf Klassenstufenbasis wird in unserem OGB mit „offenen Türen“ gearbeitet, so dass die Kinder Gelegenheit haben auf der Etage alle dem Alter entsprechend eingerichteten Unterrichts-, Fach- und Freizeiträume zu nutzen. Es gibt auf jeder Etage ausreichend Platz für freie Aktivitäten sowie für individuelle Muße und des Rückzuges. Hier können die Kinder spielen, an den dortigen Angeboten der Freizeitgestaltung sich beteiligen und ihre Hausaufgaben mit pädagogischer Unterstützung erledigen. Das Erledigen der Hausaufgaben setzt eine genaue Absprache mit der jeweiligen Lehrerin bzw. dem jeweiligen Lehrer voraus.

Ein freundschaftliches Miteinander im Kinderalltag rund um die Uhr ist das Programm unserer Arbeit im OGB. Dieses soll Raum und Zeit für selbstgewählte interessengebundene Aktivitäten ermöglichen.

Nur bei Anerkennung, Ermutigung, Verständnis, Mitgefühl und emotionale Zuwendung können wir in unserer pädagogischen Arbeit unsere gemeinsamen Ziele erreichen.

Was unsere Kinder besonders mögen:

- die vielfältigen Spiel- und Beschäftigungsangebote 

- die Spiel- und Computerräume 
- unsere tollen Ferienangebote und Tagesausflüge 
- gemeinsame Geburtstagfeiern in ihren Gruppen 
- Hortsport, Bewegungsspiele, Phantasiereisen 
- Waffeln und Plätzchen backen, Sandwichs, Obstsalat und Pizzen zubereiten und zu verspeisen 
- Verarbeitung verschiedener Materialien (Holz, Gips, Papier und Pappe) 
- Kleine Näharbeiten, Collagen, Serviettentechnik, Perlentiere, Basteln zu den entsprechenden Jahreszeiten 
- Horthöhepunkte mit allen Kindern des OGB’s wie z.B. Indianerfest, Halloween, Lernanfängerfest, Weihnachtsfeier,  Fasching usw.

 

 

Ferienbetreuung 

Wir bieten unseren Kindern vielseitige Veranstaltungen in den Ferien an, z.B.

- Bowling, Schlittschuhlaufen, Inlineskater fahren, Schwimmen 
- Tagesausflüge nach Potsdam, nach Schöneiche, zum Kinderspielland 
- Ausflüge zu den nahe gelegenen Spielplätzen 
- Besuch des Flughafens Berlin-Schönefeld 
- Waldwanderungen 
- Besuch des Lehrkabinetts am Teufelsee 
- Kino-, Tierpark-, und Museumsbesuch und vieles mehr

Aber auch Basteln, Kochen und sportliche Betätigung kommen nicht zu kurz

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Glanzstück – Ferienfahrt

Eine Reise machen ..., wer möchte das nicht gern. Wir bieten diese Möglichkeit unseren Kindern schon seit zwei Jahren. Mit vertrauten Erwachsenen und Kindern starten wir in der ersten Sommerferienwoche. Gemeinsam wollen wir Heimweh, Trennungsangst und Angst vor dem Unbekannten überwinden. Aber auch einfach nur mal verreisen und etwas tolles mit Schulfreunden erleben.Da auch die zweite Hortferienfahrt wieder ein Highlight für unsere Kinder war, läuft die Organisation der nächsten Fahrt auf vollen Hochtouren.

Zusammenarbeit mit Eltern, Schule und anderen Institutionen

Zusammenarbeit mit den Eltern: Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist wichtig, um pädagogische Ziele miteinander zu verfolgen. In Form von Elterngesprächen, Elternabenden, Elternbriefe, Begleitungen bei Ausflügen und Mitgestaltung von Festen werden die Eltern in die Arbeit des OGB’s miteinbezogen. Beratend stehen die Erzieherinnen den Eltern in Erziehungsfragen zur Seite. Tatkräftig unterstützen uns unsere Eltern auch bei denen von uns während der Schulzeit organisierten Veranstaltungen, so z.B. größere Kinderfeste: das Lernanfängerfest, Lampionumzug, Indianerfest, Halloween, Weihnachtsfeier, Fasching, Frühlingsfest, Elterncafe, Hortabschlussfest usw.Durch aktive Elternarbeit hat sich in unserer Schule ein Schulförderverein gebildet, der uns auch tatkräftig im gesamten schulischen und außerschulischen Bereichen unterstützt.

 

 

 

 

 

Zusammenarbeit mit der Schule:

Klassenleiterin und Erzieherin auf Klassenstufenbasis bilden ein pädagogisches Team, das die Kinder durch die ersten Schuljahre begleiten.Es besteht ein ständiger Austausch über aktuelle Lern- und Verhaltensprobleme von Schülern und Schülerinnen. Dadurch sind wir in der Lage, auf besondere Schwierigkeiten im Lernen und Verhalten einzelner Kinder einzugehen. Wiederum können auch wir oft die Lehrer auf Probleme aufmerksam machen deren Ursachen sowohl im außerunterrichtlichen als auch im schulischen Bereich liegen. Gemeinsam wird an Lösungen gearbeitet.Wir unterstützen die Lehrer/innen bei Unterrichtsprojekten, Wandertagen, Exkursionen, Sportveranstaltungen, Klassenfahrten und Elternabenden.Schulische Höhepunkte werden gemeinsam vorbereitet und durchgeführt (Schulfest, Fasching, Einschulungsfeier und Tag der Offenen Tür).Studientage werden miteinander inhaltlich geplant und durchgeführt.In verschiedenen Gremien arbeiten Lehrer/innen und Erzieherinnen gemeinsam mit. Dazu gehören unter anderem die Schulkonferenz und die Gesamtelternvertretung.Durch die ständige Zusammenarbeit mit der Schulleitung werden die Belange des OGB’s in der Planung des gesamten Schulalltages berücksichtigt. Darin spiegelt sich die Akzeptanz unsere Arbeit wieder.

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen:

Einige Freizeitangebote für unsere Kinder an unserer Schule, wie Kurse, Arbeitsgemeinschaften werden von außerschulischen Partnern durchgeführt.Dazu zählt: (z.T. kostenpflichtig) - Musikschule Fröhlich - Akrobatik - Kreativer Tanz - Klavierunterricht - Computerkurs für Anfänger und Fortgeschrittene Für themenbezogene Vorhaben und Projekte werden außerschulische Partner, wie z.B. der Abenteuerspielplatz in unserem Einzugsgebiet, mit einbezogen. Erziehung ist ein dynamischer Prozess, vor allem, wenn es um die Verwirklichung sozialen Lernens geht. Unser Konzept soll sich an der Realität und insbesondere an den Bedürfnissen der Kinder orientieren. Wir sind gefordert, offen und flexibel auf Veränderungen zu reagieren und unsere Konzeption weiterzuentwickeln.

Wir freuen uns auf Ihr Kind und unsere gemeinsame Zusammenarbeit. 
Das Erzieherteam der Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule